Web-OPAC

Unser Web-OPAC (Online-Katalog) steht Ihnen fast 24 Stunden zur Verfügung. Sie können über den Web-OPAC z.B.

  • im Bestand der Bücherei Stadtlohn, Südlohn und Oeding recherchieren
  • entliehene Medien vormerken (kostenpflichtig: 0,50 € pro Medium)
  • Ihr Konto einsehen und entliehene Medien verlängern

Bei Vormerkungen und Einsicht in Ihr Konto werden Sie aufgefordert, Ihre Ausweisnummer und Ihr Passwort einzugeben. Ihre Ausweisnummer bzw. Benutzernummer finden Sie auf Ihrer Büchereikarte unter dem Strichcode (8-stellig). Ihr Standardpasswort ist Ihr Geburtsdatum 10-stellig (z.B. 01.01.1980 - also auch die Punkte sind wichtig!).

Neue Medien im Bestand können Sie ebenso über unseren Katalog online angezeigt bekommen. Dazu den Katalog öffnen und den Menüpunkt "Neue Medien" auswählen. Dort können Sie die neuen Medien nach den einzelne Mediengruppen aufrufen - und gleich überprüfen, ob der Titel verfügbar ist oder gegebenenfalls eine Vormerkung durchführen.

Antolin

Hier geht's zur Antolin-Seite

Antolin ist eine web-basierte Plattform für die Leseförderung. Hier wählen Schüler/-innen eigenständig Buchtitel aus, die sie bereits gelesen haben oder noch lesen möchten. Nach dem Lesen beantworten sie dann mit Hilfe von Antolin Fragen zu dem jeweiligen Buch. Auf diese Weise fördert Antolin das sinnentnehmende Lesen und motiviert die Schüler/-innen, sich mit den Inhalten der gelesenen Werke auseinander zu setzen. Dadurch unterstützt Antolin die selbstbestimmte Entwicklung der eigenen Leseidentität.

Viele Schulen in Stadtlohn, Südlohn und Oeding arbeiten bereits mit dieser Plattform. Wir möchten die Schüler/-innen dabei gerne in den Büchereien unterstützen. So stehen ihnen unsere öffentlichen Internetplätze kostenlos zur Verfügung, um zu überprüfen, ob die ausgesuchten Bücher aus der Bücherei in Antolin vermerkt sind, aber auch, um diese zu bearbeiten. Wir haben uns jedoch dagegen entschieden, die Bücher aus Antolin zu kennzeichnen. Die Buchtitel in Antolin werden laufend aktualisiert und es ist uns nicht möglich, diese aktuell mit unserem Bestand abzugleichen. Außerdem verdienen auch "Nicht-Antolin-Bücher" die Chance, gelesen zu werden. Bei Fragen und Hilfestellungen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen der Büchereien.